Lesungen

Beispiel einer Lesung im Salon Anna Blume

Lesung

 

Lesungen im Salon Anna Blume

 

Lesung im März 2016

„Damit ihr wisst, wie ich mich fühle“

Sandra Maxeiner und Hedda Rühle lesen im Salon Anna Blume aus ihrem Buch

 „Dr. Psych’s Ratgeber Depression“

Was in einem Menschen vorgeht, den es „erwischt“ hat und warum er sich eben nicht „einfach mal ein bisschen zusammenreißen“ kann, wird nach der Lesung von Sandra Maxeiner und Hedda Rühle besser zu verstehen sein. Denn – und das ist das Besondere an ihrem Buch – die Autorinnen vermitteln nicht nur theoretisches Wissen, sondern lassen die Betroffenen selbst zu Wort kommen. Erkrankte schildern in Interviews, Gedichten und mit Zeichnungen, wie sie sich in einer depressiven Episode fühlen und was ihnen in der Vergangenheit geholfen hat, sie zu überwinden. Angehörige teilen mit dem Leser jene Ängste und Sorgen, die sie erleben, wenn ein geliebter Mensch in dieses „dunkle Loch“ abrutscht, aus dem so schwer wieder heraus zu finden ist.

Sandra Maxeiner wird an diesem Leseabend vor allem aus den Interviews lesen, die sie mit den Betroffenen geführt hat. Die erfahrene Therapeutin Hedda Rühle steuert den theoretischen Hintergrund bei und steht für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. Trotz des schweren Themas darf ein unterhaltsamer Abend erwartet werden, denn auch das ist eine Stärke der Autorinnen: Sie vermitteln Wissen auf eine erfrischende Art, bei der auch Humor nicht zu kurz kommt.

Lesung am Freitag, 18. März, 19.00 Uhr

Langenscheidtstraße 12
10827 Berlin Schöneberg

Eintritt: 7€

Um Anmeldung wird wegen begrenzter Sitzplätze gebeten.

 0172- 327 81 64 oder per E-Mail Jutta Michaud <jmichaudpr@aol.com>

Die Autorinnen:

Dr. Sandra Maxeiner erwarb nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und ihrer Promotion in Politik-und Sozialwissenschaften Qualifikationen als Coach sowie als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 2013 ist sie als ehrenamtliche Hospitzhelferin und Initiatorin des Förderkreises „Was wirklich zählt im Leben- für mehr Mitmenschlichkeit und Toleranz in der Gesellschaft“ aktiv. www.was-wirklich-zaehlt-im-Leben.jimdo.com

Hedda Rühle studierte nach umfangreichen Erfahrungen als Krankenschwester in der Psychiatrie, Onkologie, Chirurgie und Intensivmedizin Psychologie und arbeitete anschließend lange Jahre als Dozentin für die Fächer Psychopathologie, Psychologie und Psychotherapie. Seit 1995 betreibt sie eine Praxis in Charlottenbug und ist immer wieder in der Therapeutenfortbildung tätig. http://www.praxisruehle.de

************************************************************************

Für  Therapeuten:

SUDIJUMI bieten Fortbildungsworkshops für Gesundheitsförderndes Kreatives Schreiben an. Wir vermitteln ein breites Methodenspektrum zur Förderung von Resilienz und Selbstwirksamkeit, das auf unterschiedlichen Störungen und Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Infos auf Nachfrage telefonisch oder gerne im persönlichen Gespräch während der Lesung!

*************************************************************************

Ältere Lesungen:

Liebe Freunde des Salons Anna Blume,

ich freue mich, zur ersten Buchpremiere im Salon Anna Blume einladen zu können. In diesem Monat präsentieren zwei ‚meiner‘ Autoren ihre Bücher dort und Jutta Michaud und ich leiten darüberhinaus ein Schreibcafé am 3. November in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek,  „Das Schloss“ ASH_Schreibcafé 2015

Bei der Autorin Antonia von Fürstenberg habe ich gar nicht so viel getan, nur motiviert, und kleine Schreibhemmnisse aus dem Weg geräumt … aber ich freue mich sehr, sie hier anzukündigen. Bitte meldet Euch an, wenn Ihr kommen wollt,  wir haben nur 25 Plätze zur Verfügung und die ersten sind schon vergeben!

Mut zum neuen Leben

Das Buch von Antonia von Fürstenberg „Mut zum neuen Leben“ ist nicht nur ein Ratgeber,  der dem Thema Trennung gilt, sondern bietet mit Tipps und Übungen von A-Z auch für andere Krisensituationen  Rat und Unterstützung. Für die Autorin war es ganz unerwartet, aber in der Testlesephase haben  ’sogar Männer'(!:-)) in der autobiographischen Einleitung „Meine Geschichte“ viele Aspekte des eigenen Trennungserlebens wieder erkannt. Das Buch ist eine Hilfe, um akute sowie vergangene,  im Stillen immer noch wirksame Beziehungsproblematiken aufzuarbeiten. Und es bietet, trotz der Thematik,
Gelegenheit, herzlich zu lachen, denn die Autorin ist nicht nur mit Biss, sondern auch Humor an die Arbeit gegangen.

Leseprobe: www.shaker-media.de/shop/978-3-95631-339-4

Lesung:
20. November um 19.30 Uhr
Salon Anna Blume
Langenscheidtstraße 12
10827 Berlin Schöneberg
salonannablume.wordpress.com
Eintritt, Lesung und Getränk: 7 Euro
Kontakt und Anmeldung:
Susanne Diehm
Fon: 030 – 216 37 76 oder Mobil: 0176 – 34 75 21 87
Erdbeere
Advertisements